Publikation:Unter dem Schirm des Jadekaisers, 2. Auflage

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-grau.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die aktuelle 2. Auflage des Quellenbandes. Für die vergriffene 1. Auflage siehe
Unter dem Schirm des Jadekaisers, 2. Auflage
Cover Unter dem Schirm des Jadekaisers, 2. Auflage
Quellenbuch
Autoren: Isolde und Harald Popp
Verlag: Pegasus Spiele
Cover: Swen Papenbrock
Umschlaggestaltung: Ulf Lehmann, Hank Wolf
Illustrationen: Ulf Lehmann, Hank Wolf
Zierleiste: Ulf Lehmann
Seitenzahl: 304
Gewicht: 1105 Gramm
Regeln: M4
ISBN ISBN 3-930635-91-7
Artikelnummer: 72070G
Einband: 210mm×280mm, Hardcover, 1 Leseband
Erscheinungsdatum: 2005-10-1313. Oktober 2005
Kurzform:

KTP2

Weitere Informationen:
Vergriffen
Vergriffen
Offizielle Quelle
Offizielle Quelle

Unter dem Schirm des Jadekaisers von Isolde Popp und Harald Popp erschien 2005 in der 2. Auflage bei Pegasus Spiele. Es ist ein Hintergrundband zur Region KanThaiPan der Rollenspielwelt Midgard. Es ist überwiegend an die chinesisch-japanische aber auch anderen asiatischen Kulturen der Erde angelehnt.

Als Kurzform für den Band wird USJ, zuweilen auch KTP verwendet, zur besseren Unterscheidung zur 1. Auflage des Werkes wird in der MIDGARD-Wiki aber KTP2 als Kürzel benutzt.

Beschreibung

Unter dem Schirm des Jadekaisers

„Daß Orchideen blühen im Überfluß - das war meine Hoffnung,
doch die Herbstwinde zerstören sie alle.
Daß kaiserliche Taten strahlen in aller Welt - das war mein Wunsch,
doch intrigante Minister brachten Unheil über das Land.“
(Gedicht des Kaisers Fang)

KanThaiPan ist ein Land mit jahrtausendealten Traditionen und einer reichen Kultur, das im Schatten der Schwarzen Adepten lebt. Im Osten und Süden sind die Menschen in ständiger Gefahr, den Weg der Tausend zu gehen und als Bestie zu enden, zum Opfer für die Dämonengötter erwählt zu werden oder ihr Leben in den Intrigen der Mächtigen zu verlieren. Selbst der ehrwürdige Jadekaiser kann seinem Volk nicht helfen, denn er ist nur eine Marionette in der Hand der Unsterblichen Mandarine, wie die Schwarzen Adepten sich nennen. Die KanThai des Westens sind zwar frei von finsteren Einflüssen, doch ihr Dasein steht ganz im Zeichen des ständigen Abwehrkampfes gegen die übermächtigen Horden des Ostens und ist strengen Regeln unterworfen, um das Überleben zu sichern.

Vor diesem konfliktreichen Hintergrund entfaltet sich die Pracht fernöstlicher Magie und Kampfkunst. Die Geheimnisse des Dao verleihen dem Eingeweihten übermenschliche Fähigkeiten und sogar Unsterblichkeit. Die Kunst des Kampfes KiDo macht den menschlichen Körper zu einer tödlichen Waffe. Die NinYas, die eleganten Assassinen KanThaiPans, haben ihre eigenen Fähigkeiten und Hilfsmittel, um unerkannt im Dunkeln zuzuschlagen. Die Wunderwirker aus dem TsaiChen-Tal bekämpfen das Böse mit den Heiligen Worten und Zeichen ihres Glaubens. Kanthanische Gelehrte verbinden Heilkunde und Magie, und die Gifthexen der PiaoPau sorgen dafür, daß selbst die Schwarzen Adepten die Dschungel und Sümpfe ihres Volkes meiden. Natürlich fehlen auch nicht die Fabelwesen des Ostens wie Flußdrachen und Fuchsgeister, Frühlingskinder und Rabenkobolde, Totengeister und Langhaargespenster und andere mehr.

Dieses Quellenbuch enthält Hintergrundmaterial zu der Region KanThaiPan in Midgards Fernem Osten. Es beinhaltet einen Überblick über Geschichte und Landschaft, Tierwelt sowie Sitten und Gebräuche enthält das Buch Regeln zur Erschaffung landestypischer Abenteurer, zur Magie und Kampfkunst sowie zu Waffen, Fertigkeiten und magischen Artefakten. Eine großformatige Farbkarte von KanThaiPan liegt bei.– Quelle: Klappentext des Quellenbuches


Quellen und Verweise