Vana

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die albische Fruchtbarkeitsgöttin Vana ist Herrin der Erde und Beschützerin des Lebens, auch Erdmutter genannt. Ihre Farbe ist Grün und ihr Symbol die Ährengarbe. Mit ihrer Sichel Evea schnitt sie ihrem Vater Æd tief in die Lenden.

Die Feiertage zu Vanastid sind am Ende des Einhornmondes zum Frühlingsende, vom 13. Tag der 2. Trideade, über den Myrkdag, bis zum 1. Tag der 1. Trideade des Nixenmonds. Am Myrkdag des Einhornmondes werden traditionell Eheschliessungen vorgenommen.

Bekannt ist das Vana-Kloster Vanasfarne bei Haelgarde. Weitere Klöster gibt es in Haelgarde und bei Worming, Beornanburgh und Vanaspring im Wald von Escavalon.

Vanas Hand ist ein Sternbild am Nachthimmel Albas, welches das ganze Jahr zu sehen ist.

Vanas Kelch ist ein geweihter Kelch, der in Vanasfarne verwendet wurde, bis dieses Kloster geplündert wurde. Er ist erst kürzlich wieder aufgetaucht wird jetzt im Kloster zu Haelgarde aufbewahrt.

Vanafred ist eine der bekanntesten Heiligenfiguren. Ihr zu Ehren wurde der Orden Unserer Lieben Vanafred gegründet. Ihr Schädel gilt als Reliquie und wird im Kloster zu Worming aufbewahrt.

Eine weitere Heilige ist Hester, der es gelang, die Besatzung zweier Waelingerschiffe vor Byrne zu vertreiben.[1]

Quellen und Verweise

Literatur

Einzelnachweise