Fünf Klassiker

Aus MIDGARD-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Buch der Riten LiKi.

Die Fünf Klassiker sind Allgemeingut in KanThaiPan. Alle Adligen, Künstler und Gebildeteten wissen aus diesen Werken zu zitieren. Alle Beamte müssen strenge Prüfungen ablegen um ihren Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Höhere Ränge der Beamte lernen jahrelang um die Werke zu überblicken. Neben den eigentlichen fünf Büchern gehören die 81 Kommentare, die zum Teil sehr widersprüchliche Auslegungen vertreten dazu. Die meisten Werke der Dichtkunst, Tuschemalereien und sogar Theaterkunst der Gelehrte bleiben kaum verständlich ohne die Grundlagen.

Die Fünf Klassiker sind in KuroKegaTi nur noch in einer von den Schwarzen Adepten überarbeiteten Form erhältlich. Der Besitz von abweichenden Versionen wird mit dem Tod bestraft.

Das Buch der Wandlungen

易經

Das Buch der Wandlungen IKing (易經) wurde nach Auffassung der Gelehrten von einem der ersten Jadekaiser geschrieben. Es gilt als Buch von großer Weisheit, die zum Erfolg führt. Wu und Gelehrte benutzen es mittels verschiedener Techniken bei der Orakelkunst. Sowohl die analytischen Anhänger der LiChia als auch die eher intuitiven DaoChia beziehen sich auf das IKing. Meister Kung verfasste Kommentare zum IKing. Im Grunde bezieht sich die gesamte kanthaipanische Philosophie und sogar das berühmte Buch der Kunst des Krieges von SunTsu, ein wichtiges Werk im TsaiChen-Tal und in KuroKegaTi nicht mehr erhältlich, auf dieses Werk.

Das Buch der Lieder

詩經

In dem SchihKing (詩經) werden uralte überlieferte Lieder für jeden Anlaß, vom einfachen Liebeslied der Hirten bis zum Zeremonienlied des Staates, gesammelt. Jedes der Lieder besitzt eine Vorwort, um die Tugendhaftigkeit des Buches und seinen moralischen Wert leichter als die Liedtexte zu verstehen. Dieses ist jedenfalls die Sichtweise der LiChia. Die Lieder sind sehr alte Texte. Zur Zeit des Glücklichen Volkes waren sie wahrscheinlich allgemein bekannt. Die Wu vermuten, daß die alten Gesänge aus der Gründerzeit KanThaiPans stammen und das in ihnen die schamanistische Magie des Großen Ho verborgen liegt. Meister Kung veränderte das SchihKing. Von den ursprünglich 3000 Liedern, des ursprünglichen verschollenen Exemplars, wählte er 300 Lieder aus. Vermutlich liegt es auch daran, daß die schamanistischen Wu nicht mehr eine vergleichbare Macht wie in der Zeit des Glücklichen Volkes besitzen. Zusätzlich enthält das Buch Anleitungen zum Instrumentenbau. WuTienTi verbot dieses Buch während der Herrschaftszeit der Tiger von Tschi.

Das Buch der Schriften

書經

Das Buch der Schriften SchuKing (書經) enthält eine Sammlung von kommentierten Gesetzen, Erlassen und Aussprüchen. Das SchuKing enthält Urkunden verschiedener Art aus vielen Jahren kanthanischer Geschichte bis an die Zeit des Meister Kung heran, meist Gesetze, Erlasse von Fürsten, mit Erläuterungen und Zwischentexten. Auch dieses Werk wurde von WuTienTi während seiner Herrschaftszeit unter Todesstrafe verboten.

Das Buch der Riten

禮記

Das Buch der Riten LiKi (禮記). In soll die Überlieferten Inhalte des HungFan in Form von Benimmregeln und Gesetzen enthalten sein. Es bestimmt die Harmonie zwischen dem Himmel und der Erde und damit die Tugendkraft Te. Kein Herrscher soll in KanThaiPan herrschen können, der die Gesetzte des Buches mißachtet und selbst die Schwarzen Adepten müssen die Gesetze beachten. Es ist das wichtigste Werk der LiChia.

Das Buch der Zeremonien

禮記

Das Buch der Zeremonien ILi (禮記) beschreibt soziale Verhaltensweisen, alte Riten und Hofzeremonien. Das Buch der Zeremonien ist das umfangreichste der kanonischen Bücher. Es ist erst nach Meister Kung entstanden, Teile werden aber auf ihn selbst zurückgeführt. Es behandelt die Vorschriften der Etikette, Sitten und Bräuche, zum Beispiel für den Ahnenkult und für das Benehmen bei Hof. Die Mißachtung der Zeremonien soll großes Unglück herbeiführen.

Quellen und Verweise

Literatur

Weblinks