Gnom

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spielfigur-Rassen

Elf
Gnom
Halbling
Mensch
Siodúin
Zwerg

Gnome gibt es in den Wäldern (Waldgnom) und Bergen (Berggnom) von Vesternesse und Nordsirao. Auch in den Steppen und Wäldern Bulugas (das Volk der Tz'iu) sind sie zu finden. Sie sind äußerst selten größer als einen Meter und von schlanker Gestalt. Ihre Köpfe sind rundlich, ihre Augen stehen außen etwas schräg nach oben und ihre Ohren sind lang und spitz. Ihre Sprache ist das Gnomenon.

Zusammen mit den Vorfahren der heute auf Midgard lebenden Elfen kamen sie von der Welt Realtaíleann. Ihre Hautfarbe hat sich dem Land in den sie leben über die Jahrhunderte hinweg angepasst. Albische Gnome sind hellhäutig häufig mit rotem Haar, die Gnome Nahuatlans haben einen rotbraune Hautton.

Albische Gnome leben häufig symbiotisch mit einer anderen Rasse: Waldgnome leben in der Nähe von Elfen, Berggnome in der Nähe von Zwergen. Die Waldgnome nutzen deshalb zum Schreiben die Baumrunen (Beth-Luis-Nion) der Elfen, die Berggnome das Fuþark der Zwerge. Die bulugischen Gnome sprechen Tz´e, das schriftlich nur als Bilderschrift für kultische und arkane Zwecke verwendet wird.

Die Gnome sind, neben den Elfen, geschickte Edelsteinschleifer. Die Herstellung von Steinen der Macht wurde von Elfen und Gnomen entwickelt.

Schädelkappen

Die Schädelkappen, die in den unterschiedlichsten Farben getragen werden, erhalten die Gnome zu ihrer Volljährigkeit; ab da werden sie auch nur noch vor der Familie oder den Freunden abgelegt. Ihre Farbe ist von unterschiedlicher Bedeutung:

Farbe getragen von
braun Männer
grün Frauen
dunkelbraun verheiratete Männer
dunkelgrün verheiratete Frauen
weiß Druiden
weinrot Hüter

Persönlichkeiten

  • Corwin vom Tränensteingraben: Thaumaturg aus Nibrost in Alba. (Das Arkanum, Seite 168)

Quellen und Verweise