Naturgeist

Aus MIDGARD-Wiki
Version vom 9. August 2008, 12:04 Uhr von CuriliasBot (Diskussion | Beiträge) (Verschiebung Regelwerk nach Publikation)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Naturgeister gelten als Manifestation der der Natur innewohnenden Kräfte. Sie werden von Schamanen und Tiermeistern verehrt, ähnlich wie es Priester mit ihren Göttern tun. Die Totemgeister sind besonders mächtige Naturgeister. Die Naturgeister haben eine dweomer Aura.

Naturgeister gibt es sowohl in materieller Form wie etwa die Baumhirten oder die Faune, als auch den Geisterwesen sehr ähnliche Formen, die körperlosen Naturgeister. Alle Naturgeister sind gegen Kaltes Eisen empfindlich, da es die Wirkung von Magie aufhebt.

Naturgeister sind in allen Kulturen auf Midgard bekannt, es gibt jedoch oftmals nur lokal bekannte Formen wie die Kelpie in Vesternesse oder die Baumnymphen, Lichtalwen, Sonnentänzer und Viljen im Karmodin. Die Druiden der Dûnatha verehrten die Baumgeister (Dryaden) und unter der Bezeichnung Leuchtendes Volk.

Die Naturgeister sind den Menschen nicht immer wohl gesonnen. Als Knochenbestie oder Pflanzenmann können sie zu einer direkten Bedrohung für Leib und Leben werden. Mit dem Zauber Naturgeist rufen kann mit einem anwesenden Naturgeist gesprochen werden um Informationen zu erlangen.

Quellen und Verweise