Scharidisch

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sprachen
Albisch · Altoqua · Aranisch · Chryseisch · Comentang · Dûnathisch · Dunkle Sprache · Dvarska · Eldalyn · Erainnisch · Gnomenon · Halftan · Hochcoraniaid · Hurritisch · KanThaiTun · Kibulugi · Maralinga · Medjisisch · Meketisch · Minangpahitisch · Moravisch · Nahuatlantisch · Neu-Vallinga · Rawindi · Scharidisch · Tegarisch · Twyneddisch · Vallinga · Waelska

Das Scharidisch ist bis heute die Sprache Eschars seit das alte Reich von Ta-meket mit seiner Sprache Meketisch unterging und Eschar zwischen 1600 und 1800 nL zum Zweiheitsglauben missioniert wurde. Daher wird Scharidisch auch in der aranischen Silbenschrift geschrieben. Verwandtschaften zu anderen lebenden Sprachen Midgards bestehen nicht.

Übersetzungen

  • Abu = Vater
  • Achnihad Almadhi = Schwingen der Vergangenheit [1]
  • Ain = Auge
  • Akbar = Groß
  • Amen = Stamm
  • Asad = Schleier
  • Dalail = Zeichen
  • Datin = Fruchtbarkeit
  • Dau = Licht
  • Dawahi = Unheil
  • Din = Glauben
  • Din Dhulahi = Glaube an die Zweiheit
  • fesch-fesch = Treibsand
  • Ghadban = Zorn
  • Ghussat = Entsetzen
  • Hinan = Königin
  • Husn = Schöhnheit
  • Ikla = Sklave
  • Kamar fil-Akman = Mond in den Kelchen [2]
  • Kel = Volk
  • Khairat = Segen
  • Malakilah = Gottkönig [3]
  • Malakut = Fürstentum
  • Malik = Fürst (Plural Muluk)
  • Masin = Menschen
  • Muassaf = Mann des Schwertes
  • Muluk = Fürsten (Singular Malik)
  • Okal = Führer
  • Ragul al-Dschebel = Zwerg [4]
  • Sadik = Freund
  • Saijidat = Herrin
  • Samum = Sturm
  • Schadd = Schleier
  • Shak el! = Erneuere! [5]
  • Sidiki = Wahrheit
  • Suf = Finsternis
  • Tadsch el-Mandah= Krone der Wassergötter [6]
  • Tarka = Netz
  • wa- = und

Pluralbildung geschieht für gewöhnlich mit -n als Suffix.

Trivia

  • Im Artikel Die Schriften Midgards aus Gildenbrief 23 ist zu lesen, dass in Eschar die alte Sprache Kelwisch verwendet wird, die in der Urschrift Luwisch niedergeschrieben wird.[7] Daher wird bzw. wurde hin und wieder gemutmaßt, dass Scharidisch und Kelwisch miteinander verwandt sind.
    In der aktuellen Ausgabe des Regelwerks wird die Sprache Kelwisch nicht mehr genannt. Anzunehmen ist, dass sie durch die Asadi ersetzt wurde (vgl. Ursprünge der Asad). In der aktuellen Regeledition wird keinerlei Verwandschaft einer anderen Sprache zum Scharidisch genannt (siehe oben) – woher das Scharidisch also kommt bleibt bis auf weiteres unklar.
  • Schaduf, der Begründer der 10. Dynastie Ta-mekets, wird in der Geschichtsschreibung als ein Abkömmling der Tamim und als Scharidrim bezeichnet.[8] Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Ursprünge des Scharidisch bei den Tamim zu suchen sind.
  • Ein weiterer Hinweis auf den Ursprung des Scharidischen findet sich in einem Buch in altertümlichen Scharadisch, welches bereits während der 10. Dynastie Ta-mekets verfasst wurde und Texte der Tamim enthält. Dies deutet darauf hin, dass die Tamim zu jener Zeit Scharidisch sprachen.[9]

Quellen und Verweise

Literatur

Einzelnachweise

  1. Das Graue Konzil, Seite 99
  2. Sandobars Sechste Reise, Seite 44
  3. Sandobars Sechste Reise, Seite 46
  4. Die Meister von Feuer und Stein, Seite 47
  5. Gildenbrief 45, Seite 49
  6. Sandobars Sechste Reise, Seite 71
  7. Gildenbrief 23, Seite 26–27, Die Schriften Midgards
  8. Die Pyramiden von Eschar, Seite 8f
  9. fehlender Einzelnachweis