Haelgarde

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki letter w.png Dieser Artikel über Haelgarde ist sehr kurz und möglicherweise inhaltlich noch sehr unvollständig. Hilf der MIDGARD-Wiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Haelgarde
Kontinent: Vesternesse
Land: Alba
Einwohner: 27.000
Wappen:
Das Wappen von Haelgarde
Die Lage von Haelgarde

Haelgarde ist nach Beornanburgh mit 27.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Königreich Alba und eine von drei Boroughs. Die Stadt lebt vorwiegend vom blühenden Handel mit den Waelingern, die hier ihre geraubte Beute verkaufen wollen. Das Wahrzeichen der Stadt ist der über 70 Meter hohe Leuchtturm, der bereits vor dem Krieg der Magier erbaut wurde.

Geschichte

Haelgarde wurde von den Waelingern gegründet. Unter dem Namen Heljagard war es einer der Häfen der waelischen Kolonie Askaland neben Kiengard und Isanfest. Während des Zweiten Seeräuberkriegs eroberten die Valianer Askaland und zerstörten die drei Häfen. Einzig Haelgarde wurde unter dem Namen Helugar als valianischer Flottenstützpunkt neu aufgebaut und wurde 1270 nL Hauptstadt der valianischen Provinz Askiar. 1502 nL wurde die Stadt von Tyweneddin und Waelingern erobert und diente zeitweise als Stützpunkt für Raubzüge in das untergehende Valianische Imperium. Die Waelinger gaben die Stadt jedoch auf, als das EIS nach Waeland expandierte. So wurde Haelgarde Teil des neuen Reiches Alba.

Nach Jahren der Spannung zwischen den MacRathgars und Bürgern der Stadt kam es 2139 nL zum sogenannten Schweinekrieg.[1] Im Jahr 2142 nL brach am Elrodstid ein Brand aus, der heute als der Große Brand von Haelgarde bezeichnet wird und fünf Tage lang wütete.[2] Gearasport, an der Stelle des früheren Kiengard, war ein Konkurrenzhafen, bis es 2358 nL von Vidhingfahrern zerstört wurde.

Heute schafft es das Borough Haelgarde, seine Lage profitabel für sich zu nutzen. Die geografische Nähe zu Waeland sorgt dafür, dass Haelgarde zu einem Handelstor in das nördliche Land geworden ist. So betreiben chryseische Händler in Haelgarde Handelskontore, um mit Waeland zu handeln. Sogar waelische Vidhingfahrer nutzen den Hafen, um gemachte Beute noch in Alba wieder zu verkaufen.[3]

Gilden

Bauwerke und Sehenswürdigkeiten

Militär

Etwa 200 Stadtwachen sind zur Verteidigung von Haelgarde im Dienst. Ebenso hat hier die albische Nordflotte ihren Heimathafen.

Der Schlachtruf von Haelgarde lautet Borrough e Mer! (Stadt und Meer).

Quellen und Verweise

Literatur

Abenteuer in Haelgarde

Einzelnachweise

Weblinks