Herren der Sieben

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vampirgeschöpfe des Camasotz werden auch die Herren der Sieben genant. Sie kamen 1596nL nach Midgard als der freie Seemeister Malchoeres die Beschwörung des Camasotz in einem ihm geweihten Tempel unter der neuen Hauptstadt des Reiches Cochabraxtl ausführte. Camasotz ließ sich aber nicht herab seine Sphäre zu verlassen, sondern entsandte sieben Kreaturen von gottähnlicher Macht, die sich von dem was Midgard zu bieten hatte ernähren und ihm so göttliches Sa geben sollten. Sie haben ein geschlechtsloses, menschenähnliches Aussehen mit einer Quecksilberhaut und Fängen, sowie entsetzlichen leblosen, kalten Obsidianaugen.

Während der Kampf der Huatlani gegen die Herren der Sieben in Nahuatlan tobte, sprachen die Priester der Lichtgötter den Bann des Mondes und den Bann der Sonne aus, seitdem sind Vampire mit Licht und Mondartigem Metall (Silber) verwundbar.

Indes war der weise Seemeister Alchessamiore zum väterlichen Mentor des nahuatlanischen Königs unter den Namen Nothunaxacan aufgestiegen und griff 1599nL im sogenannten Duell der Seemeister für die Priester der Lichtgötter gegen Malchoeres ein.

Jeder der Herren erwählt sieben Lebewesen als Fürsten welche jeweils einen der sieben Unteraspekte vertreten sollen:

Der Herr der Begabung, ernährte sich von herausragenden Fertigkeiten. Er wählte die Fürsten, der Beweglichkeit, der Fingerfertigkeit, der Gelehrsamkeit, der Kampfkraft, der Schöpferkraft der Überzeugungskraft und der Wahrnehmung.

Der Herr des Glaubens, ernährt sich von Glaubensvorstellungen bis die Opfer dem Glauben an das Chaos anheimfielen. Seine Fürsten sind die entsprechenden Gottaspekte : Herrschaft, Krieg, Handel und Handwerk, Fruchtbarkeit, Meer, Tod und Weisheit .

Der Herr der Magie, nährt sich von Magie und den magischen Kraftlinien Midgards. Seine Fürsten sind die, der Chaosmagie, der Eismagie, der Erdmagie, der Feuermagie, der Lebensmagie, der Luftmagie und der Wassermagie.

Der Herr der Seele, ernährte sich von den Gefühlen und Erinnerungen aller Kreaturen. Er erwählte die Fürsten der Liebe, des Hasses, der Freude, der Trauer, des Mutes, der Furcht und der Wut.

Der Herr der Sünde war überall, denn nur wenige Lebewesen waren frei von Sünde. Er erwählte sieben Fürsten unter den Menschen: der Rachsucht, der Habgier, der Wollust, der Völlerei, des Neides, des Hochmuts und der Trägheit.

Der Herr der Träume ernährte sich von den Träumen intelligenter Lebwesen. Er erwählte sieben Fürsten aus, die der Angstträume, der Wunschträume, der Erinnerungsträume, der prohetischen Träume, der Fieberträume, der wollüstigen Träume und der Wachträume.

Der Herr der Zeit, war der letzte der Sieben. Seine Nahrung war das Werden und Vergehen der Lebewesen. Auch ihm waren sieben Fürsten untertan, der Fürst der Vergangenheit, der Gegenwart, der Zukunft, der Jugend, des Alterns, der Ruhe und der Rastlosigkeit.


In dem Kampf der Priester der Lichtgötter gegen die Vampire wurden alle Herren bis auf den Herren der Zeit getötet oder in einen magischen Schlaf gebunden. Nur wenige Fürsten entkamen, oder wurden im Laufe der Zeit gefangen. Die Nachkommen dieser entflohenen Fürsten werden als Vucub (huatlanisch : "Siebener") oder Kinder des Camasotz bezeichnet.

Der Herr der Zeit war zunächst nicht an dem Kampf beteilig. Nachdem das Duell der Seemeister sieben Tage andauerte beschloß der Herr der Zeit selbst einzugreifen. Urplötzlich endete das Duell der Seemeister. In Sekunden zerfiel was die Huatlani aufgebaut hatten. Seither ist Cochabraxtl eine verlorene Stadt, Sie gilt als ebenso tot wie die beiden Seemeister. Von den beiden Seemeistern und dem Herren der Zeit hat man nie mehr etwas gehört.