Runenstab

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Runenstab ist eine Form der thaumaturgischen Zauberei. Der Thaumaturg schnitzt als Vorbereitung eine Rune in einen Holz- oder Knochenstab. Dieser vorbereitete Runenstab kann dann vom Thaumaturgen getragen und später eingesetzt werden.

Der Zauber wirkt erst, wenn der Stab zerbrochen wird, dies dauert - im Gegensatz zu den Spruchzaubern der Magier - stets nur einen kurzen Moment, egal wie aufwendig der Zauber ist. Nach einigen Tagen werden ungenutzte Stäbe wirkungslos, außerdem kann ein Thaumaturg nur eine begrenzte Anzahl an Stäben gleichzeitig besitzen.

Eine Sonderart ist der geprägte Runenstab. Diesen macht der Thaumaturg nicht für sich selbst, sondern für andere Personen, er kann deshalb auch von anderen Personen ausgelöst werden. Damit dies möglich ist, muss er den Zauber mit einem Erhaltungszauber an den Runenstab binden. Auch diese Stäbe werden nach einigen Tagen wirkungslos, wenn sie nicht benutzt werden oder der Zauber nicht dauerhaft gebunden wurde.

Quellen und Verweise