Sritra

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sritras sind Echsenwesen, die in Rawindra leben. Sie sind Teil der Srimana. Sritras haben eine Körpergröße, die in etwa mit der von Menschen vergleichbar ist. Sie können etwas schlechter hören, aber deutlich besser riechen und auf zwei Beinen laufen. Im Kampf setzen sie ihre Krallen ein.

Die Sritras sind menschlich intelligent und haben eine eigene Zivilisation erschaffen. Innerhalb ihrer verbliebenen Gebiete leben die Sritras in ihrer Gesellschaftsform. Sie leben in verschiedenen Staaten, die aus mehreren Nestern bestehen. Jedes Nest hat einen eigenen Geruch, den Sritras erkennen können. Sritras wachsen etwa 20 Jahre heran. Eigene junge Gelege werden von ihren Nestern scharf bewacht, während fremde Gelege gesucht und, falls gefunden, zerstört werden. Die Sritras verehren die Dunkle Dreiheit, diesen Glauben haben sie auch auf ihrer Heimatwelt.

Geschichte

Die Srimana stammen von einer Mittelwelt, in der Echsenwesen die dominierende Lebensform sind und eine Zivilisation entwickelt haben, analog zu den Primaten auf Midgard. Sie drangen ab 1600 nL in Midgard ein und eroberten die rawindrische Halbinsel. Über Weltentore wurde die Verbindung zur Heimatwelt, der Nestwelt, beibehalten. Midgard und Rawindra waren aus Sicht der Nestwelt nur geringfügig interessante Gebiete. In anderen Regionen Midgards sind die klimatischen Bedingungen für Sritras nicht geeignet, daher breiteten sie sich auch nicht weiter aus; die Menschen Rawindras wurden unterdrückt.

Mit der Zeit wurden die Sritra untereinander uneiniger, es kam zu inneren Konflikten und Zersplitterungen der Sritra-Gesellschaft. Es entstand der Srikumara-Orden, die Menschen konnten einen erfolgreichen Feldzug gegen die Sritra führen und schließlich sogar die Weltentore schließen. So war den Sritras der Weg in ihre Heimatwelt versperrt; die auf Midgard verbliebenen Wesen wurden in den Dschungel zurückgedrängt. Seitdem haben die Menschen wieder weitgehend die Herrschaft über Rawindra.

Quellen und Verweise

Weblinks