Sturmangriff

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Nahkampfangriff mit einer beidhändig gehaltenen Spießwaffe, die aus der Bewegung heraus erfolgt, kann als Sturmangriff erhöhten Schaden verursachen. Dazu muss sich der Angreifer vor dem Angriff entsprechend Anlauf nehmen. Verteidiger verursachen durch Aufsetzen einer beidhändig gehaltenen Spießwaffe gegen -per Sturmangriff angreifende- Gegner auch diesen erhöhten Schaden.


Mit Wurfwaffen gibt es eine ähnliche Angriffsform namens Wurfwaffen bei Sturmangriff.

Auch dazu muss ein Angreifer sich dem Gegner mit Anlauf nähern & dabei schleudert er seine Wurfwaffe. Im Anschluss darf der Angreifer dann einen spontanen Angriff mit seiner sofort nachgezogenen Einhandwaffe durchführen.

An Wurfwaffen sind dabei erlaubt: Wurfspeer, Wurfspieß und alle Stielwurfwaffen

Quellen und Verweise

Der Kodex (M5), S.79 & 83