Toquiner

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Toquiner leben, vermischt mit den Albai, hauptsächlich in Alba. Sie kommen ursprünglich vermutlich nicht von der Welt Midgard, was aber keiner genau weiß, auch nicht die damals plötzlich auftauchenden Toquiner.

Spekulationen über ihre Herkunft gibt es viele; sie stammen von der Parallelwelt Toquine aus der Mittelebene des Multiversums, so die Meinung valianischer Lehrmeister; Toquine ist ein untergegangener oder unentdeckter Kontinent Midgards, ist eine andere Theorie; vermutet wird auch, dass die toquinische Flotte durch einen, durch hohe magische Energie entstandenen, Riss im Weltengefüge nach Midgard geschleudert wurde.

Toquiner sind Menschen, doch fest steht, dass sie im Vergleich zum normalen Albai sehr alt werden, im Durchschnitt werden sie 100 bis 120 Jahre alt. Auch unterscheiden sie sich durch ihre enorme Körpergröße und ihre überaus guten Augen erlauben ihnen eine sehr gute Fernsicht.

Eine der berühmtesten Toquiner ist Alwyna NiConuilh, sie war die letze auf Toquine geborene Frau, hat über 30 Kinder bekommen und wurde 172 Jahre alt († 1754 nL). Auch heute noch gibt es vereinzelt in Alba den toquinischen Stahl, den die Toquiner aus ihrer Heimat mitbrachten.

Quellen und Verweise

Literatur