Tumunzahar, die Zwergenbinge: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MIDGARD-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
Zeile 12: Zeile 12:
 
|Seitenzahl=1. ?<br>2. 20<br>3. 18
 
|Seitenzahl=1. ?<br>2. 20<br>3. 18
 
|Zeit=
 
|Zeit=
|Links=}}
+
|Links={{Offizielle Quelle}}}}
  
 
[[Tumunzahar, die Zwergenbinge]] erschien in [[Spielwelt 21]], im Abenteuerband [[Hexenblut]] und in [[Das Abenteuer Beginnt]].
 
[[Tumunzahar, die Zwergenbinge]] erschien in [[Spielwelt 21]], im Abenteuerband [[Hexenblut]] und in [[Das Abenteuer Beginnt]].

Version vom 5. Juni 2008, 10:48 Uhr

Wiki letter w.png Dieser Artikel über Tumunzahar, die Zwergenbinge ist sehr kurz und möglicherweise inhaltlich noch sehr unvollständig. Hilf der MIDGARD-Wiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Tumunzahar, die Zwergenbinge
Abenteuer
Autoren: Berthold Heß
Grade: 2–3
Land: Alba
Regeln: 1. M2
2. M3
3. M4
Seitenzahl: 1. ?
2. 20
3. 18
Erscheinungsdatum: 1. 1984
2. 1990
3. 1999
Weitere Informationen:
Offizielle Quelle
Offizielle Quelle

Tumunzahar, die Zwergenbinge erschien in Spielwelt 21, im Abenteuerband Hexenblut und in Das Abenteuer Beginnt.

Spoiler: Dieser Artikel enthält Informationen, die möglicherweise wesentlicher Bestandteil eines Abenteuers sein können!

Tumunzahar, die einst blühende Zwergenbinge, ist zu einem Schlupfwinkel für Orcs und andere finstere Kreaturen geworden. Hier warten die drei heiligen Gegenstände des Zwergenvolks auf mutige Abenteurer, die sie für den rechtmäßigen König unter dem Berge erringen – trotz aller Fallen und geheimer Vorrichtungen, mit denen die Alten ihre Schätze gesichert haben.
(laut Leserumfrage: Bestes Spielwelt-Abenteuer 1984)

Das Wort Tumunzahar stammt aus der Welt Tolkiens und ist Zwergisch (Khuzdul) für Nogrod, der Zwergenstadt in den Ered Luin.

Quellen und Verweise