Halftan: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MIDGARD-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
K (Verlinkung)
Zeile 1: Zeile 1:
Das [[Halftan]] ist die Sprache der kleinen [[Halbling]]e, die im Norden [[Alba]]s abgeschieden im [[Halfdal]] leben. Das Halftan ist, bedingt durch die Geschichte und Herkunft der [[Halbling]]e, aus drei verschiedenen Wurzeln entstanden. Die erste Wurzel ist das [[Dûnathisch]] welches die Vorfahren, die [[Twynedd|Halfabitarwialla]], entweder selbst sprachen oder von den bereits in Alba lebenden [[Dûnatha]] übernommen haben. Die zweite Wurzel ist das [[Altoqua]], die Sprache der toquinischen Zuwanderer nach dem [[Krieg der Magier]]. Eine dritte Wurzel ist das Puhummaa, die Sprache der [[Thurse]]n, welche die Halfabitarwialla vermutlich auf der Flucht vor dem [[EIS]] erlernt haben. Über das Puhummaa ist das Halftan zudem entfernt mit dem Läinisch verwandt, obwohl es zu diesem Volk keinerlei sonstige Verbindung gibt. Als Alphabet haben die Halblinge die Schrift der Valianer übernommen.
+
Das [[Halftan]] ist die Sprache der kleinen [[Halbling]]e, die im Norden [[Alba]]s abgeschieden im [[Halfdal]] leben. Das Halftan ist, bedingt durch die Geschichte und Herkunft der [[Halbling]]e, aus drei verschiedenen Wurzeln entstanden. Die erste Wurzel ist das [[Dûnathisch]] welches die Vorfahren, die [[Twynedd|Halfabitarwialla]], entweder selbst sprachen oder von den bereits in Alba lebenden [[Dûnatha]] übernommen haben. Die zweite Wurzel ist das [[Altoqua]], die Sprache der toquinischen Zuwanderer nach dem [[Krieg der Magier]]. Eine dritte Wurzel ist das Puhummaa, die Sprache der [[Thurse]]n, welche die Halfabitarwialla vermutlich auf der Flucht vor dem [[EIS]] erlernt haben. Über das Puhummaa ist das Halftan zudem entfernt mit dem Läinisch verwandt, obwohl es zu diesem Volk keinerlei sonstige Verbindung gibt. Als Alphabet haben die Halblinge die Schrift der [[Valian]]er übernommen.
  
 
== {{QuV}} ==
 
== {{QuV}} ==

Version vom 15. Februar 2008, 18:14 Uhr

Das Halftan ist die Sprache der kleinen Halblinge, die im Norden Albas abgeschieden im Halfdal leben. Das Halftan ist, bedingt durch die Geschichte und Herkunft der Halblinge, aus drei verschiedenen Wurzeln entstanden. Die erste Wurzel ist das Dûnathisch welches die Vorfahren, die Halfabitarwialla, entweder selbst sprachen oder von den bereits in Alba lebenden Dûnatha übernommen haben. Die zweite Wurzel ist das Altoqua, die Sprache der toquinischen Zuwanderer nach dem Krieg der Magier. Eine dritte Wurzel ist das Puhummaa, die Sprache der Thursen, welche die Halfabitarwialla vermutlich auf der Flucht vor dem EIS erlernt haben. Über das Puhummaa ist das Halftan zudem entfernt mit dem Läinisch verwandt, obwohl es zu diesem Volk keinerlei sonstige Verbindung gibt. Als Alphabet haben die Halblinge die Schrift der Valianer übernommen.

Quellen und Verweise