LiChia

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besonders von den konservativen Beamten KuroKegaTis und Anhängern des Adels wird die LiChia, die Lehre des Meister Kung gepflegt, die sogar offizielle Staatsphilosophie ist. Auch von den SaMurai des TsaiChen-Tals und den Schwarzen Adepten wird diese Lehre geschätzt von der viele Elemente, vorallem die Pflicht zum Gehorsam, ins BushiDo übernommen wurde.

Die Schüler des Gelehrten haben als wichtigstes und heiliges Werk die Fünf Klassiker. Respekt und Zeremonien sind ein Wert schlechthin. Da das Neue stets auf den Schultern des Vorhandenen steht, gelten Sitten und Schriften als umso bedeutender, je älter und damit ursprünglicher sie sind. So gilt die Redewendung, daß gebildete Menschen Zwergen gleichen, die auf den Schultern von Riesen stehen. Aus der Beachtung der göttlichen Gesetze und Traditionen wird Harmonie zwischen allen Dingen und Tugendkraft entstehen. Wichtig ist es für den Weisen zu lernen, dann wird Erkenntnis kommen und die Welt sich positiv verändern. Meister Kung betonte, dass ein Mensch durch Menschlichkeit, Respekt und Bildung edel wird. Stets sollte das Gesicht aller gewahrt bleiben um Leid zu vermeiden, aus dem letztlich Übel entsteht.

Quellen und Verweise