Publikation:Was Fürsten wollen

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was Fürsten wollen
Cover Was Fürsten wollen
Abenteuerband
Autoren: Alexander Huiskes
Verlag: Midgard Press
Cover: Jan Patrik Krásný
Umschlaggestaltung: Ulf Lehmann, Hank Wolf
Illustrationen: Florian Stitz
Zierleiste: Thomas Lamm
Pläne: Ulf Lehmann, Peter Warmke
Grade: 7–9 (alte Skala)
Land: Moravod
Regeln: M4
Seitenzahl: 96
ISBN / ISSN ISBN 3-924714-83-5
Einband: DIN A4, Softcover
Erscheinungsdatum: 2007-10-2222. Oktober 2007
Enthaltene Werke: Was Fürsten wollen; Geltin
Weitere Informationen:
Offizielle Quelle
Offizielle Quelle

Der Abenteuerband Was Fürsten wollen erschien im Oktober 2007 bei Midgard Press und enthält

Beide Werke entstammen der Feder von Alexander Huiskes.

Klappentext

„Nach Einbruch der Dunkelheit ist es in Moravod nicht geheuer. Vampire streifen auf der Suche nach Opfern durch die Städte. In den Wäldern gehen Werwölfe auf die Jagd, und übellaunige Naturgeister treiben ihren Schabernack mit arglosen Wanderern. Wer bei Verstand ist, der bleibt nach Sonnenuntergang in der Sicherheit der Weiler, Landgasthöfe und Schlösser, wo Feuer und Schutzzauber die Mächte der Finsternis im Zaum halten.

So war es schon immer, doch jetzt hat sich Moravod verändert - und nicht zum Besseren! Vor ein paar Jahren haben tapfere Abenteuer das Land aus großer Gefahr errettet und den Schwarzen Drachen bezwungen. Seither hört man aber immer öfter, dass die guten Geister den Moraven ihren Schutz verweigern. Geweihte Waffen und Wundertaten versagen im Kampf gegen finstere Mächte, und in jüngster Zeit sollen sich sogar Vampire frech im vollen Licht der Sonne gezeigt haben! Was soll nur aus den Menschen werden, wenn sie selbst am helllichten Tag nicht mehr vor dem Bösen sicher sind?

Was fürsten wollen verwickelt die Abenteurer in die Pläne von Vampirfürsten, die um mehr Macht ringen. Aber auch die Fürsten der Menschen verfolgen ihre eigenen Interessen. Der Großfürst von Geltin möchte, dass die Ursache für das sein Reich bedrohende Unheil gefunden wird. Sein Bruder zählt auf die Mithilfe der Abenteurer beim Werben um eine junge Frau aus gutem Hause. Schließlich wartet noch das Rätsel der blauen Sphäre, die den Erzvampir Mizquitotl umfängt, auf seine Lösung. Und wenn die Abenteurer sich nicht durch den Fanatismus der moravischen Hexenjäger, die blitzenden Klingen des fahrenden Volkes und die Zerstreutheit des Geltiner Hofmagiers beirren lassen, erkennen sie zum Schluss, dass alles mit allem zusammenhängt.

Dieses Heft enthält ein Rollenspiel-Abenteuer, das die Geschichte vom Land, das nicht sein darf einleitet, sowie eine ausführliche Stadtbeschreibung von Geltin.“– Quelle: Klappentext des Abenteuerbandes


Quellen und Verweise