Tschu

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tschu gehören zu den alten mächtigen Klans KanThaiPans. Ihr Familienzeichen ist der Rabe. WuWangSchi übernahm 500 vL die Herrschaft, die sie 300 nL verloren haben. Noch immer sind ihre politisch und militärisch bedeutungslosen Mitglieder sehr angesehen im TsaiChen-Tal und in KuroKegaTi stellen sie noch viele von den ursprünglich adligen Familien.

In diesem Zeitalter wurde das Land in die noch heute geltenden Gebiete eingeteilt und das TsaiChen-Tal wurde ein eigener Lehnsstaat. Zugleich fand eine umfassende religiöse und gesellschaftliche Veränderung statt. Während das [[Gl%FCckliches_Volk|Glückliche Volk]] noch ein Matriachat war wurde das Land eine von Männer dominierte Gesellschaft. Der eher schamanistiche [[Der_Gro%DFe_Ho|Große Ho]] wurde zum regierenden himmlischen Jadekaiser, der mit seinem göttlichen Hofstaat zum Vorbild einer tugendhaften Regierung wurde.

Die Mitglieder der Geheimorganisation der Sekte des Roten Pfaus (HungWangMun) glauben, dass eines Tage die Sippe der Tschu erneut die Macht in KanThaiPan übernehmen wird, weil sie auf die Wiedergeburt des wahrhaft männlichen Kaisers YangTi hoffen.

Quellen und Verweise