Zaubertanz

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Zaubertanz ist eine Art der Magiewirkung. Der Zaubertänzer führt einen mehrminütigen Tanz durch, der aus komplizierten Schrittfolgen und anderen Körperbewegungen besteht.

Es gibt zwei Schwerpunkte dieser Tanzkunst: In Eschar verwenden die Derwische Zaubertänze, außerdem haben die scharidischen Hexen eine Abwandlung entwickelt, die Hexentänze. Der Ursprung der Magie eines Zaubertanzes, wie er von den Derwischen eingesetzt wird, ist göttlich, die meisten Zaubertänze haben eine Wirkung, die der einer Wundertat gleicht oder ähnelt. Der Ursprung der Hexentänze ist dämonisch.

In Erainn nutzen die Barden und Weisen Frauen Zaubertänze. Diese können auch von scharidischen Zaubertänzern und von erainnischen Hexern erlernt werden.

Außerhalb Eschars und Erainns ist der Zaubertanz nicht verbreitet, weil Magier und andere arkane Zauberer normalerweise keinen Bezug zu dieser relativ aufwändigen Art der Zauberei haben.

Quellen und Verweise