Chaos

Aus MIDGARD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nichts kann existieren ohne Ordnung
Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Das Prinzip des Chaos (Maralinga Tychu) ist der Antagonist der Ordnung, zusammen ergeben sie die prinzipielle Dimension des Empyrëum. Der Urstoff Magan hat eine enge Beziehung zum Chaos. Im Multiversum ist eine der 5 Ebenen der Existenz die Ebene des Chaos. Die Herkunft der 6 Urmächte des Chaos ist heute vergessen, jedoch haben sie wesentlich zur Gestaltung der Mittelwelt Midgard beigetragen. Auch wird immer wieder die kreative und schöpferische Seite des Chaos betont, insbesondere die Druiden Vesternesses streben die Erhaltung des Gleichgewichts zwischen Ordnung und Chaos im Multiversum an. Die Protagonisten des Chaos sind die Dämonen, sie versuchen unter anderem das sensible Gleichgewicht zu stören. Auch die gefangenen Urmächte des Chaos arbeiten gegen das Gleichgewicht und versuchen aus ihren Kerkern zu entkommen. Auch der Urdrache Kanoloki wird in den Chroniken als Manifestation des Chaos beschrieben.

Quellen und Verweise

Literatur

Weblinks